Vertikale Maus und Gaming – welche Maus zum Zocken?

Eine vertikale Maus zum Zocken. Wer das sucht, der stellt im Grunde genommen keine unmöglichen Forderungen: eine Maus soll her, die sowohl die Funktionalität bietet, die man braucht, um beim Gaming einen Vorteil zu haben, als auch den Komfort bietet, sie lange Zeit bedienen zu können, ohne, dass einem der Arm danach weh tut. Bis auf ein Gerät gibt es dennoch bisher keine vertikale Maus, die fürs Gaming konzipiert ist. Deshalb möchte ich hier eine Übersicht über alle vertikalen Mäuse bieten, die dennoch in Erwägung gezogen werden sollten.

Was muss eine Gaming Maus können?

Um sagen zu können, welche vertikale Maus sich fürs Gaming eignet, ist es bestimmt nützlich, sich zunächst anzusehen, was die nicht-vertikalen Gaming Mäuse so zu bieten haben. Einige Eigenschaften, die die meisten Gaming Mäuse mit sich bringen wären da zum Beispiel:

 

 

Je nach dem, wie hoch nun die eigenen Ansprüche sind, kommt man zum Schluss, dass die vertikale Maus fürs Gaming entweder sehr brauchbar ist oder gar nicht erst in Betracht gezogen werden sollte. Auf der einen Seite haben die meisten von ihnen mehrere Tasten, als gewöhnliche 0815-Mäuse, auf der anderen Seite kann einer Razr Naga oder einer Logitech G600 mit ihren 12 Tasten allein auf der Daumenseite keine vertikale Maus das Wasser reichen.

Auch die Sensorauflösung ist doch bei den meisten Modellen spitze. Doch verblassen die 1600 dpi einer Anker Ergonomic gegen die 12000 dpi der oben erwähnten Logitech G502 relativ schnell.

Zugegeben, herausragendes Design ist keine der Stärken von beinahe allen vertikalen Mäusen – zumindest mit gewöhnlichen Gaming-Mäusen verglichen, ist ihr Design eher bescheiden.

Zumindest bei der Signalübertragung können vertikale Mäuse hier mithalten: zwar habe ich für die Reviews auf dieser Seite die kabellosen Varianten vorgestellt, doch werden (fast) alle der vorgestellten Mäuse auch in einer kabelgebunden Variante angeboten.

Doch sind wir einmal einen Moment ehrlich zu uns selbst …

Die wenigsten unter uns sind professionelle Gamer. Das wären jene Gamer, die es tatsächlich bewerkstelligt haben, ihren mitunter sehr fürstlichen Lebensunterhalt durch Gaming zu verdienen. Sie sind es, die wirklich jeden noch so geringen Vorteil nicht nur benötigen, um zu gewinnen, sondern ihn überhaupt erst bemerken. Die meisten unter uns zocken als Hobby – und würden die angeblich bessere Übertragungsrate einer kabelgebundenen Maus im Vergleich zu einer drahtlosen Maus gar nicht erst bemerken. Übrigens ist diese ohnedies ein Mythos: eine gute wireless Maus kann sich heutzutage bereits mit kabelgebundenen Mäusen messen.

Ähnlich verhält es sich mit der zum Teil absurd hohen Sensorauflösung. Auch die Vorstellung, dass mehr dpi alleine eine bessere Maus abgeben ist ein Mythos, der in Grundzügen der Idee ähnelt, eine Kamera mit mehr Megapixel Auflösung sei automatisch besser. Detailliert nachlesen kann man das ganze in einem Interview mit einem veteranen Logitech-Techniker hier.

Fazit

Ich würde nicht sagen, dass vertikale Maus und Gaming zusammen nicht funktionieren. Gerade, wenn man die von Gaming-Maus Herstellern in unsere Köpfe gepflanzte Idee ablegt, dass eine Gaming-Maus mindestens so viele dpi haben muss oder auf jeden Fall an einer Schnur zu hängen hat, wird man unter vertikalen Mäusen schnell fündig. Trotzdem gibt es noch immer jene Modelle, die eher geeignet sind und solche die vielleicht dann doch eher im Büro zum Einsatz kommen sollten.

Da es natürlich auch stark vom jeweiligen Spiele-Genre abhängt, welche vertikale Maus zum Zocken besonders gut geeignet ist, habe ich mir gedacht eine Empfehlung pro Genre abzugeben:

FPS-Games

Wer FPS oder Shooter spielt, benötigt in der Regel nicht viel Schnick-Schnack auf der Maus. Eine präzise, leicht führbare Maus muss her – alles andere, wie zusätzliche Tasten sind da eigentlich eher nebensächlich oder Geschmackssache. Darum empfehle ich

 

HE Ergo wireless vertikale Maus

Die HE Ergo wireless

Sie ist keine riesen Maus und man kann die Sensorauflösung doch auch auf 3400 dpi hinaufschrauben – darum ist sie bestimmt eine gute vertikale Maus fürs FPS Gaming.

RTS-Games

RTS-Gamer (real time strategy – Spiele wie Command and Conquer oder auch Starcraft) brauchen in der Regel keine besonders schnellen und extrem-präzisen Mäuse, wie vielleicht FPS-Gamer. Um auch einmal eine unkonventionelle vertikale Maus zum Zocken zu empfehlen, empfehle ich

 

Logitech M570 vertikale Maus

Die Logitech M570

Viele mögen nun vielleicht die Nase rümpfen, aber eine Trackball-Maus hat in den richtigen Händen durchaus das Potential eine prima Gaming Maus abzugeben. In der fiktiven Online-Seire Pure Pwnage, die sich um das Leben eines Gamers dreht, benutzt der Protagonist auch eine Trackball-Maus.

RPGs

Bei RPGs finde ich eine Maus praktisch, die mir mit mehreren einstellbaren Tasten erlaubt, einige der vielen verschiedenen Befehle oder Kombinationen einfach auf eine Maustaste zu legen. Darum kommt die nächste vertikale Maus Gaming Empfehlung bestimmt nicht überraschend

aLLreLi M910BU vertikale Maus

Die aLLreLi m910Bu

Natürlich macht die aLLreLi auch bei FPS etwas her – ich persönlich spiele aber bei FPS praktisch nur mit Links-/Rechtsklick und dem Scrollrad. Darum erschien es mir sinnvoller, diese Maus für RPG-Spieler zu empfehlen.


Und damit hätten wir das Thema vertikale Maus und Gaming soweit abgedeckt. Ich hoffe der Beitrag konnte dem einen oder der anderen ein wenig die Scheu davor nehmen, eine Maus, die nicht von Grund auf für Zocker designt ward dennoch als ergonomische Alternative in Betracht zu ziehen.

 

Update: In einem intensiven Produkt-Test ist die vertikale Maus von Anker auch beim gaming zum Einsatz gekommen. Wie sie sich schlagen konnte, kann man in dem Beitrag nachlesen.

 


Categorised in:

Kommentare geschlossen